partyzionist

definitiv käuflich

Special Sidebar

You can add any content in this area by go to
Admin->Design->Widgets->Sidebar4

Currently browsing LGBT-Aktivismus

Bilder und Reflektionen der frühen LGBT-Bewegung [USA|1969-1971]

Steven F. Dansky, Kenner und Protagonist der frühen LGBT-Bewegung in den USA erzählt anhand von Fotografen und deren Fotografien über die bewegte Zeit in den USA direkt nach Stonewall. Sein visuell untermalter Vortrag zeigt teils bis heute wenig bekannte  Aufnahmen welche den Aufbruch in eine neue Zeit für LGBTs dokumentieren: Fotos der ersten CSDs, von der Gay Liberation Front, von radikalen Lesben und Transsexuellen, Demos, Aktionen, der ersten Transgenderpolitgruppe und nicht zuletzt eine (nicht immer) ganz fesche Mode. All das gespickt mit Geschichten und Einblicken aus erster Hand. Ein wunderbares Zeugnis der Zeit und zudem sehr charmant präsentiert.

Vorgestellt werden Fotografien von: David Aiken, Tom Ashe, Diana Davies, Michael Evans, David Fenton, Tom Finley, Robert Giard, Peter Hujar, John Lauritsen, Fred Mc Darrah, Carl Miller, Ellen Shumsky, Rich Wandel, David Wojinarowcz, Garry Winogrand und Steven F. Dansky selbst.

Ein Film von Ken Lamug.

_______________________________________________

Hier die Homepage von Steven F. Dansky und das Buch zum Vortrag `On bearing witness´.

Homosexualität im Iran: Iranian Queer Organisation.

MobLogic führte vor zwei Jahren diese Interview mit Arsham Parsi über Homosexualität im Iran. Die Situation ist unverändert, deshalb noch aktuell.

Parsi ist der Gründer der Iranian Queer Organisation. Die Organisation unterstützt iranische homo- und transsexuelle Flüchtlinge in der Türkei und setzt sich weltweit für deren Rechte ein.

Spannend der Aspekt der `freiwilligen´ angleichenden Geschlechtsoperationen. Das Thema Transsexualität im Iran kam ja in diesem Blog schon mal auf.

Fuck religion!

By the way: Iranian Queer Organisation betreibt die farsischen  Magazine Neda und Cheraq und Radio RAHA (ebenfalls in Farsi und mit iranischem Pop) . Neda Mag dürfte vielleicht einigen schon bekannt sein von dem Interview mit Saye Sky `the first lesbian rapper from Iran´.

Eilaktion: Abschiebung von Kiana Firouz verhindern!

Kiana Firouz, 27 Jahre alt, ist eine iranische LGBT-Aktivistin, Filmemacherin und Schauspielerin.
Nachdem Ausschnitte aus ihrem Dokumentarfilm über den Kampf und Verfolgung Schwuler und Lesben in
ihrem Land die iranischen Behörden erreichten, wurde sie von Agenten der Regierung durch Tehran verfolgt,
belästigt und bedroht. Sie floh nach England wo sie ihre Arbeit und ihr Studium in Sicherheit
fortführen konnte.
Jetzt soll sie abgeschoben werden, was für sie Folter und Ermordung bedeuten würde!
Also unterzeichnet die Petition und verbreitet die Nachricht weiter!!

http://www.petitiononline.com/kianaf/petition.html

Kiana Firouz, 27 years old, is an outspoken Iranian LGBT rights activist, filmmaker, and actress.
When clips of her video documentary work featuring the struggle and persecution of gays and lesbians
in her country were acquired by Iranian intelligence, agents began to follow Firouz around Tehran,
harassing and intimidating her. She fled for England where she could safely continue her work
and studies.
She plays a starring role in Cul de Sac, a documentary film produced in the UK about the condition
of lesbians in Iran, and based heavily on Firouz’s own life story. Directed by Ramin Goudarzi-Nejad
and Mahshad Torkan, the movie willpremiere in London in a few days. Since the trailer was posted on
YouTube in December 2009, Cul de Sachas attracted global media attention, with thousands of views.
Apparently, some of those views included members of Ahmadinejad’s puppet media in Iran. They know
who Firouz is and what she stands for. They want her to come back to the country she was born in
to answer for it.
Firouz, understandably, has requested asylum from the British government. Much to everyone’s shock
and dismay, the British Home Office has rejected her application for refugee status. Yes, they know
she’s gay. Yes, they know she could be deported back to Iran at any time, and that if this happens,
Firouz will most likely be sentenced to torture and death after being found guilty of the “unspeakable
sin of homosexuality” because she has participated in explicit lesbian sex scenes in the movie, and
been a fierce proponent for human rights in her country.
In Iran, the punishment for lesbianism involving mature consenting women consists of 100 lashes.
This punishment can be applied up to three times. After a fourth violation of Iranian law, a woman
convicted of “unrepentant homosexuality” is finally executed by hanging, often publicly, in front
of a howling mob.

join the petition and tell your friends!
http://www.petitiononline.com/kianaf/petition.html