partyzionist

definitiv käuflich

Special Sidebar

You can add any content in this area by go to
Admin->Design->Widgets->Sidebar4

Currently browsing Holocaust

Ein KZ in der Nachbarschaft, aber die Deutschen haben von nichts gewusst.

Schon klar.

Diese kurze Doku räumt auf mit der angeblichen Ahnungslosigkeit.

Heute vor 66 Jahren wurde Auschwitz befreit. Kein Vergeben. Kein Vergessen.

Menschen, die mir früher besser gefallen hätten…Heute: Martin Walser.

Nun war aber  Auschwitz nicht die Hölle, sondern ein deutsches Konzentrationslager. Und die “Häftlinge” waren keine Verdammten oder Halbverdammten eines christlichen Kosmos, sondern unschuldige Juden, Kommunisten und so weiter. Und die Folterer waren keine phantastischen Teufel, sondern Menschen wie du und ich. Deutsche, oder solche, die es werden wollten.

[Martin Walser, Unser Auswitz, Kursbuch 1, Juni 1965]

Dass Menschen in ihrem Leben wilde (theoretische)  Wendungen vollziehen ist nichts Neues, erstaunt aber immer wieder.

Mehr? `Die Walser-Bubis-Kontroverse´ auf shoa.de.

`Das Tagebuch der Anne Frank´ als Graphic Novel.

Just erschien eine grafische Biographie des Tagebuchs mit dem schlichten Titel `Anne Frank´. Ihre  Lebensgeschichte gehört wohl mit zu den bekanntesten in der Literatur zum Holocaust. Der Comic ist speziell an Jugendliche und junge Erwachsene gerichtet um den Einstieg in das Thema zu erleichtern. Gezeichnet und konzipiert wurde der Comic von dem Schriftsteller Sid Jacobson und dem Künstler  Ernest Colón. Die beiden haben auch schon einen Comic zu 9/11 herausgegeben `The 9/11 Report – Die Comic-Adaption´, den ich persönlich aber nur vom Sehen kenne.

Vorerst erscheint `Anne Frank´ nur auf Holländisch und Englisch, im September dieses Jahres bringt  der Carlsen Verlag die deutsche Übersetzungen heraus .

Auf dem youtube-Channel des Anne Frank Haus´ gibt es schon einen Vorgeschmack auf den Comic:

Gute Sache, in bin gespannt.

[Der Link zum Anne Frank Haus in Amsterdam]

| die umschau |

***Photoreihe in der Jüdischen Allgemeinen zur Situation von jüdischen Holocaustüberlebenden in der Ukraine.

***`Spiel nicht beim Juden´. Boykottaufrufe weltweit gegen Israel. Da müssen denn auch schon einmal jüdische Geschäfte in Schottland herhalten, ebenfalls in der Jüdischen Allgemeinen.

***Interview mit Saeed Ghaseminejad zu anti-israelischen Ressentiments, Antizionismus und Antisemitismus unter  Exiliraner*innen in der aktuellen Jungle World.

***Und das Gesetz des Sommers, italienische Schlager hören:

ORLANDO_ Venti quattro mila baci_ 1962

Der Dank dafür geht an Berlin Beatet Bestes!