partyzionist

definitiv käuflich

Special Sidebar

You can add any content in this area by go to
Admin->Design->Widgets->Sidebar4

about me

der begriff `partyzionist` wurde geprägt durch die auseinandersetzung um den film `warum israel` in hamburg. befürwortern einer konsequenten absage an jeglichen antisemitismus wurden politische momente abgesprochen und unterstellt sie seinen eigentlich nur verdrogte raver die eine neokonservative unterwanderung der linken planen würden, bzw schon erfolgreich vollzogen haben. eines der schlagwörter gegen diese ex-linken `yuppies`: partyzionismus. wicked? auf jeden fall. aber eigentlich ein zu cooler titel um ihn der gegnerischen mannschaft zu überlassen. dieser blog umkreist natürlich immer wieder den partyzionismus, darüber hinaus geht es um politik mit fokus auf antifa, `antideutsche themen` und queerfeministische inhalte,  dazu unsachliche kommentare, untermalt von  linker kultur und musik aus vs. gegen den mainstream! let´s get the party started!

___________________________________________________________________

| die anderen über partyzionismus|

Der politische Aktionsradius der „autonomen Szene“ reicht seit jeher nicht weit über Fashion und Fiction hinaus: Autonome Feministinnen erniedrigen sich mit lächerlichen Pippi-Langstrumpf-Verkleidungen zu Lolitas. Vegane Markenklamottenträger „raven“ das Grauen der Schlachthöfe aus dem ohnehin schon deformierten kritischen Bewusstsein der radikalen Linken. Seit einigen Jahren wird es auch noch von „antideutschen“ Männerphantasien kolonisiert und pervertiert: Ein Täterenkel und Mitglied des BAK Shalom protzt im Internet unter dem Titel „küssen & shoa“ mit seinen Sex-Abenteuern in Israel – seit die Interieurs autonomer Jugendzentren in die Farben Blau und Weiß getaucht sind, ist die Welt nicht nur eine einzige Villa Kunterbunt, sondern Auschwitz auch sexy. Während in Israel und Palästina weiter waschecht eines gewaltsamen Todes gestorben wird, huldigen deutsche Jungmannen dem „Partyzionismus“, drohen auf ihren Blogs mit dicken IDF-Kanonenrohren und steigern sich in (kultur)rassistische Hass-Räusche gegen Araber.  [Meine Freund_innen von der Tierrechts-Aktion-Nord TAN]

————————————————————–

Moderne Autonome propagieren einen Individualismus, den sie gerne als radikal darstellen. Bei genauerer Betrachtung erweist er sich als ein bürgerlicher, der sich hauptsächlich in der vorgeschriebenen Uniformierung von dem der Neoliberalen unterscheidet – radical chic statt Anzug und Krawatte. Beschäftigung mit Theorie über die Wiederholung von Slogans hinaus, politische Arbeit jenseits von erlebnisorientiertem „Krawall und Remmidemmi“ werden verachtet. Es gilt: Die Sorge um den eigenen Lifestyle ersetzt Politik. [Meine Freund_innen von der Tierrechts-Aktion-Nord TAN]

————————————————————

Neben der iranischen Linken, Antiimperialisten und Kommunisten waren auch deutsche Zionisten mit kleinen Israel-Fähnchen und -Buttons anwesend, also alles was das antideutsche Herz begehrt und zum partyzionistischen Lifestyle gehört. [SOL zur Iran-Kundgebung in Hamburg]

————————————————————

Die Rote Antifa passt nicht in das typische Szene Bild der Antifa, in Deutschland dominieren leider der Israelfetischismus und der Partyzionismus die antifaschistische Szene. Viele jüngere Aktivisten kommen in die Szene rein, ohne wirklich zu reflektieren was mit dieser los ist! So saugen viele den Zionismus wie ihre Muttermilch auf, ohne zu kritisieren, woher diese kommt.  [gegenintervention.blogsport.de]

———————————————————-

to be continued….